Mittwoch, 21 März 2018 19:12

Tatverdächtiger hatte EC-Karten der Getöteten bei sich

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Tatverdächtiger hatte EC-Karten der Getöteten bei sich (c) fotolia.de

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission "Wilhelm" teilen mit, dass nach dem bisherigen Ermittlungsstand der 51-jährige Tatverdächtige Abhebungen von den Konten des 65-Jährigen und des 71-Jährigen vornahm.

Bei der Festnahme des Beschuldigten 51-Jährigen am 10.03.2018 entdeckten Polizeibeamte bei ihm die EC-Karten des Hilfsarbeiters und des Nachbarn. Während der umfangreichen Finanzermittlungen stießen die Ermittler der Mordkommission auf Geldabhebungen, die nach dem Tod der beiden Opfer vorgenommen wurden. Eine Abhebung fand in der Nähe des Festnahmeorts des Tatverdächtigen statt. Zudem liegt Bildmaterial vor, das den Beschuldigten bei der Abhebung an einem Geldautomat zeigt. Weiteres Bildmaterial wird derzeit ausgewertet.

Quelle: Polizei Bielefeld

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Willkommen im Onlineportal für Hille! Wir sind DIE Anlaufstelle im Netz für alle Hiller Bürger, Firmen und Vereine. Um zu sehen - und um gesehen zu werden.

Besuchen Sie uns auch im Social Web!

 

Fotos

Top