Freitag, 09 März 2018 21:26

Verdacht auf Tötungsdelikt in Hille

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Verdacht auf Tötungsdelikt in Hille (c) fotolia.de

Seit Sonntag, dem 04.03.2018 und Montag, den 05.03.2018, liegen der Polizei zwei Vermisstenmeldungen vor, die sich auf einen 30-jährigen Mann aus Stadthagen und einen 51-jährigen Mann aus Hille beziehen.

Nach Ermittlungen der Polizei Niedersachsen und der Polizei Bielefeld gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Vermisstenfällen. Die Ermittlungen führten am Freitag, 09.03.2018 zu dem Verdacht, dass ein Kapitaldelikt vorliegen könnte. Eine Mordkommission aus Beamten des PP Bielefeld und der Polizei Minden-Lübbecke, unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens, übernahm die weiteren Ermittlungen.

Am Nachmittag wurde das Fahrzeug des 30-jährigen Stadthageners in einer Scheune in Hille, in der Nähe des Wohnortes der zweiten Person, gefunden. Suchmaßnahmen, u.a. mit einem Leichenspürhund, führten dann zum Auffinden des 30-Jährigen in dem zur Scheune angrenzenden Gehöft. Es wird von einem Tötungsdelikt ausgegangen. Der zweite, 51-jährige Mann, der Zugang zu dem Gehöft hat, ist der Tat dringend verdächtig. Der Aufenthalt ist weiterhin nicht bekannt. Nach dem Mann wird mit Hochdruck gefahndet.

Quelle: Polizei Bielefeld

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Willkommen im Onlineportal für Hille! Wir sind DIE Anlaufstelle im Netz für alle Hiller Bürger, Firmen und Vereine. Um zu sehen - und um gesehen zu werden.

Besuchen Sie uns auch im Social Web!

 

Fotos

Top